Die Zukunft der energieintensiven Industrie in Deutschland

08.11.2019

Gemeinsame Veranstaltung des Kompetenzzentrums Klimaschutz in energieintensiven Industrien (KEI) und der Agora Energiewende am 26. November 2019

Die energieintensive Grundstoffindustrie ist ein Grundpfeiler des Wohlstands in Deutschland und sorgt für hunderttausende hochwertige Arbeitsplätze. Die Industrie ist aber auch für 23 Prozent der Treibhausgasemissionen in Deutschland verantwortlich, die laut Klimaschutzplan bis 2030 um 27 Prozent gesenkt werden müssen. Bis 2050 strebt die Bundesregierung eine klimaneutrale Industrie an.

In diesem Kontext laden Agora Energiewende und das KEI Akteurinnen und Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik am 26. November ein, um über die Zukunft der energieintensiven Industrie in Deutschland zu diskutieren. Zur Einstimmung wird der Abschlussbericht des Agora-Projekts Klimaneutrale Industrie vorgestellt, die Keynote übernimmt Umweltstaatssekretär Jochen Flasbarth. Corinna Enders, Geschäftsführerin der Zukunft – Umwelt – Gesellschaft (ZUG) gGmbH, wird die Teilnehmenden begrüßen und in das Thema einführen.

Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu dieser Veranstaltung finden Sie auf der Website der Agora Energiewende. Hier können Sie die Veranstaltung alternativ auch per Live-Stream verfolgen (keine Anmeldung erforderlich).