Fachforum Chemie erfolgreich gestartet: Potenziale von Power-to-Chemicals für eine klimaneutrale Industrie

14.04.2021

Über 50 Fachleute der chemischen Industrie folgten am 7. April 2021 der Einladung des KEI zum 1. Fachforum Chemie. In der Auftaktveranstaltung des digitalen Dialogformates für die Chemiebranche diskutierten die Teilnehmenden das Thema „Power-to-Chemicals – Sektorenkopplung und Flexibilisierung in der chemischen Industrie”.


Bei Power-to-Chemicals handelt es sich um Power-to-X-Technologien, die erneuerbaren Strom zur Herstellung von chemischen Grundstoffen nutzen. Durch den flexiblen Einsatz erneuerbarer Energie sowie die Nutzung von CO2, beispielsweise aus Industrieprozessen, ergeben sich mit diesen Verfahren neue Möglichkeiten zur Kopplung des Industrie- und Energiesektors. Power-to-Chemicals ist damit ein wichtiger Ansatz für eine zukünftige treibhausgasneutrale Industrie in Deutschland.

Mit Sektorenkopplung und Flexibilisierung auf dem Weg in eine treibhausgasneutrale Chemieindustrie

Dr. Tim Boeltken, Geschäftsführer der INERATEC GmbH, gab den Teilnehmenden der Veranstaltung einen praktischen Einblick in die industrielle Anwendung der Power-to-Chemicals-Technologien. Im Fokus der anschließenden Diskussionsrunde mit Dr. Jörg Rothermel, Abteilungsleiter Klima, Energie und Rohstoffe im Verband der chemischen Industrie (VCI), standen die Potenziale von Power-to-Chemicals für die Defossilisierung und Elektrifizierung der chemischen Industrie. Die Teilnehmenden tauschten sich intensiv zu den wesentlichen Herausforderungen bei der Anwendung der Verfahren aus. Insbesondere deren Wirtschaftlichkeit sowie die ausreichende Verfügbarkeit von erneuerbarem Strom und einer CO2-Infrastruktur wurden gemeinsam erörtert. So konnten auch zentrale Aspekte der vom VCI beauftragten „Roadmap Chemie 2050 – Auf dem Weg zu einer treibhausgasneutralen chemischen Industrie in Deutschland“ aufgegriffen und relevante Themen für künftige Fachforen identifiziert werden. Dr. Jörg Rothermel zieht ein positives Fazit: „Das erste Fachforum Chemie hat deutlich gemacht, dass der in der Roadmap Chemie 2050 aufgezeigte Weg der chemischen Industrie in die Treibhausgasneutralität keine graue Theorie ist. An vielen Stellen wird bereits an der stärkeren Elektrifizierung der Produktion gearbeitet und erste technologische Konzepte zur Nutzung von CO2 als Rohstoff gehen schon in die praktische Anwendung.“

Die KEI Fachforen bringen regelmäßig Branchenexpertinnen und -experten der energieintensiven Industrien zusammen. In dem digitalen Dialogformat diskutieren sie fachspezifische Themen der industriellen Dekarbonisierung.