Lausitzer Fachkonferenz
Klimaneutrale Industrie

Über die Veranstaltungsreihe

Die Lausitzer Fachkonferenz bringt einmal im Jahr Expertinnen und Experten aus Industrie, Wirtschaft und Wissenschaft zusammen. Gemeinsames Ziel ist es, die Dekarbonisierung in der energieintensiven Industrie voranzutreiben.
Neben neuartigen technologischen Ansätzen werden u. a. wirtschaftliche, regulatorische und gesellschaftliche Themen präsentiert, um die gesamte Bandbreite der Dekarbonisierung und ihren Herausforderungen abzubilden. Damit bietet die Lausitzer Fachkonferenz eine Plattform, um neue Erkenntnisse und Entwicklungen der energieintensiven Industrien auszutauschen und gemeinsam zu diskutieren. Im Fokus der Reihe stehen insbesondere die Grundstoffe produzierenden Branchen Stahl, Chemie, Zement, Kalk, Nichteisenmetalle, Glas und Keramik, Papier und Zellstoff sowie Gießereien.

Cluster „Dekarbonisierung der Industrie”

Ausgericht wird die Konferenz vom Cluster „Dekarbonisierung der Industrie” in Cottbus. Aus der Strukturwandelregion Lausitz heraus ist der interdisziplinäre Verbund künftig Ideengeber und Inkubator für eine erfolgreiche Transformation hin zu einer treibhausgasneutralen Industrie. Die Gründungsmitglieder sind:


Kommende Veranstaltungen

2. Lausitzer Fachkonferenz – Klimaneutrale Industrie

Die zweite Lausitzer Fachkonferenz findet am 11. November 2021 zum Thema „Industriezukunft 2045 – Transformationspfade für Energieinfrastrukturen und Technologien“ als hybride Veranstaltung in Cottbus und digital statt.

Mehr erfahren


Vergangene Veranstaltungen

1. Lausitzer Fachkonferenz – Klimaneutrale Industrie

Die erste Lausitzer Fachkonferenz fand am 12. November 2020 zum Thema „Klimaneutrale Industrie – Dekarbonisierung durch Prozessinnovationen und integrierte Energieinfrastrukturen“ als digitale Veranstaltung statt.
Mehr erfahren