Lausitzer Fachkonferenz
Klimaneutrale Industrie

Eine Veranstaltungsreihe von KEI, DLR, IEG und BTU

Die Lausitzer Fachkonferenz bringt einmal im Jahr Expertinnen und Experten aus Industrie, Wirtschaft und Wissenschaft zusammen, die das Ziel verfolgen, die industrielle Dekarbonisierung vor allem in der energieintensiven Industrie voranzutreiben.

Neben neuartigen technologischen Ansätzen werden u. a. wirtschaftliche, regulatorische und gesellschaftliche Themen präsentiert, um die gesamte Bandbreite der Dekarbonisierung und ihren Herausforderungen abzubilden. Damit bietet die Lausitzer Fachkonferenz eine Plattform, um neue Erkenntnisse und Entwicklungen der energieintensiven Industrien auszutauschen und gemeinsam zu diskutieren. Im Fokus der Reihe stehen insbesondere die Branchen Zement, Stahl, Glas, Papier, Kalk, Chemie und Nichteisenmetalle.

Die Fachkonferenz wird vom Kompetenzzentrum Klimaschutz in energieintensiven Industrien (KEI) in Kooperation mit dem Deutschen Institut für Luft- und Raumfahrt für CO2‑arme Industrieprozesse (DLR), der Fraunhofer Einrichtung für Energieinfrastruktur und Geothermie (IEG) und der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg (BTU) in Cottbus durchgeführt.

Kommende Veranstaltungen

2. Lausitzer Fachkonferenz – Klimaneutrale Industrie

Die zweite Lausitzer Fachkonferenz findet am 11. November 2021 zum Thema „Transformationspfade für zukünftige Infrastrukturen, Technologien und gesellschaftliche Herausforderungen“ voraussichtlich als hybride Veranstaltung in Cottbus und digital statt.

Mehr erfahren


Vergangene Veranstaltungen

1. Lausitzer Fachkonferenz

Die erste Lausitzer Fachkonferenz fand am 12. November 2020 zum Thema „Klimaneutrale Industrie – Dekarbonisierung durch Prozessinnovationen und integrierte Energieinfrastrukturen“ als digitale Veranstaltung statt.
Mehr erfahren