Fraunhofer-Einrichtung für Energieinfrastrukturen und Geothermie IEG

Kurzprofil

Die Fraunhofer-Einrichtung für Energieinfrastrukturen und Geothermie IEG wurde im Dezember 2019 gegründet und forscht u. a. am Standort in Cottbus auf den Gebieten integrierter Energieinfrastrukturen, Geothermie und Georessourcen sowie der Sektorenkopplung für eine erfolgreiche Energiewende. Das IEG erweitert somit das Forschungsportfolio der Fraunhofer-Gesellschaft um die Schwerpunkte integrierte Energiesysteme mit Fokus auf thermodynamische Wandler und Wärmenetze, Konzepte zur Quartiersentwicklung und Industrieversorgung, CO2- und Wasserstofftransport und -speicherung, integrierte Energiesystemmodelle sowie um die Themenfelder Geotechnologien und -ressourcen.

Beitrag zum Cluster

Mit unserem Beitrag möchten wir Aufbau und Entwicklung des Clusters Dekarbonisierung der Industrie bestmöglich unterstützen. Zum einen bringen wir Informationen und Kontakte zu relevanten Themen der Dekarbonisierung der Industrie in das Cluster ein. Mit unserer systemischen Sicht und einer praxisnahen Erarbeitung von Geschäftsmodellen und technologischen Innovationen im Bereich der Sektorenkopplung und der Geothermie können wir mit unserem Fraunhofer IEG viel für die Lausitz als Transformationsregion leisten.


„Wir wollen die Lausitz als Modellregion für die Transformation der Energiesysteme hin zur Klimaneutralität unterstützen.“

Prof. Dr. Mario Ragwitz, Institutsleiter Fraunhofer IEG