CDI Summer Summit 2022

Transformation zu einer treibhausgasneutralen und wettbewerbsfähigen Grundstoffindustrie – Diskussion von Praxisbeispielen in innovativen Netzwerken

7. - 9. September 2022 | Schwarzheide


Das Cluster Dekarbonisierung der Industrie (CDI) lädt seine Partner vom 7. bis 9. September 2022 exklusiv zum ersten CDI Summer Summit in die Lausitz ein.
Um das Ziel der Treibhausgasneutralität bis 2045 zu erreichen, bedarf es des Einsatzes neuer Technologien, innovativer Geschäftsmodelle und vernetzter Lösungen. Grundlage für transformative Prozesse hin zu einer nachhaltigen und wettbewerbsfähigen Grundstoffindustrie ist vor allem der branchen- und sektorenübergreifende Austausch unterschiedlicher Akteure und Stakeholder. Aus diesem Grund widmet sich das CDI beim ersten Summer Summit dem Thema „Transformation zu einer treibhausgasneutralen und wettbewerbsfähigen Grundstoffindustrie”.

Veranstaltungsdetails

Im exklusiven Rahmen erwarten die Teilnehmenden bei der mehrtägigen Jahresveranstaltung fachliche Inputs zum Status Quo der Dekarbonisierung in der energieintensiven Industrie, die Besichtigung einer Industrieanlage und ausreichend Zeit zum Get-Together für fachlichen Austausch und Vernetzung.

Im Fokus steht dabei jedoch die konkrete Bearbeitung praxisnaher Fallbeispiele. Der zweite Veranstaltungstag steht ganz im Zeichen der Arbeit in Workshop-Gruppen. Die Teilnehmenden sind eingeladen, Praxisbeispiele zu analysieren und gemeinsam in der Gruppe Lösungsansätze zu erarbeiten. Dabei kann zwischen Workshops mit folgenden Schwerpunktthemen gewählt werden:

Workshop I: Prozessanalyse und -integration am Beispiel von Prozesswärme

Moderation: Dr. Enrico Jende und Jasper Walden | DLR Institut für CO2-arme Industrieprozesse

Am Beispiel der Abwärmenutzung werden Methodik und Werkzeuge der Prozessanalyse und -integration erarbeitet. Warum ist Abwärmenutzung wichtig? Wie groß ist die maximale Wärmerückgewinnung und welche Implikationen haben verfügbare Abwärmequellen auf die Integration verschiedener Wärmeerzeugertechnologien?

Workshop II: Bedeutung grüner Märkte für die Implementierung von innovativen und transformativen Technologien

Moderation: Prof. Dr. Karsten Neuhoff | DIW

Welche Faktoren können die Grüne Prämie beeinflussen, die durch neue Produkte erwirtschaftet wird? Wie wird sich diese im Laufe der Zeit entwickeln? Wie ergänzen sich die von Kunden bezahlte Grüne Prämie und regulatorische Vorgaben (Co2 Preise, CCfD)  und welche Interaktionen sind von Sustainable Finance, Risikomanagement und Produktanforderungen zu erwarten? 

Workshop III: Weichenstellung für die zukünftige Nutzung von Wasserstoff an einem Standort

Moderation: Christoph Nolden | IEG & Dr. Christine Kühnel | Reiner Lemoine Institut

Was zeigt die Gegenüberstellung von Eigenerzeugung und Fremdbezug? Welche Kriterien gibt es für den regionalen Import? Was sind die relevanten Erfolgsfaktoren für den Einsatz von Wasserstoff? Welche Handlungsoptionen zur Weichenstellung gibt es? Diskutiert wird anhand des Praxisbeispiels "Vernetzung von Anbietern und Nachfragern über den Wasserstoffmarktplatz Berlin-Brandenburg".

Die Themen und Fallbeispiele werden unter fachlicher Begleitung methodisch bearbeitet. Die Erkenntnisse werden am letzten Veranstaltungstag zusammengeführt, diskutiert und geclustert. So können unter anderem weitere CDI-Aktivitäten, Schwerpunkte für künftige CDI-Innovationsgruppen sowie daraus resultierende Veröffentlichungen abgeleitet werden.

Teilnehmerkreis

Die Veranstaltung richtet sich ausschließlich an Partner im CDI. Jetzt Partner werden!

Vorläufiges Programm 2022

Stand: 23.05.2022

Mittwoch, 07.09.2022

Bis 18:00Individuelle Anreise
18:30Dinner & Get-Together

 Donnerstag, 08.09.2022

08:30 - 09:00Akkreditierung
09:00 - 09:20

Begrüßung & Vorstellung des CDI

Andreas Findeisen | Leitung CDI Koordinierungsstelle | Cluster Dekarbonisierung der Industrie (CDI)

09:20 - 09:30

Grußworte 

Julie De Keyser | Vice President Site Services & Infrastructure | BASF Schwarzheide

09:30 - 11:30

Perspektiven zum Status Quo der Dekarbonisierung der Industrie

 

Zielbild einer treibhausgasneutralen Industrie im Jahr 2045

Prof. Dr. Mario Ragwitz | Institutsleitung | Fraunhofer-Einrichtung für Energieinfrastrukturen und Geothermie (IEG)

 

Technologische Ansätze im Kontext der industriellen Wärmewende und der Energiewende

Prof. Dr. Panagiotis Stathopoulos | Stellv. Leitung Hochtemperaturwärmepumpen | Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

 

Regulatorische Rahmenbedingungen für Investitionen in die Dekarbonisierung

Prof. Dr. Karsten Neuhoff | Abteilungsleiter Klimapolitik | Deutsches Institut für Wirtschaftsförderung (DIW)

    11:30 - 11:50Kaffeepause
    11:50 - 12:30Vorstellung der Workshopthemen
    12:30 - 13:30Mittagspause
    13:30 - 15:30Workshop Session I

    Workshop I: Prozessanalyse und -integration am Beispiel von Prozesswärme
    Workshop II: Weichenstellung für die zukünftige Nutzung von Wasserstoff an einem Standort
    Workshop III: Bedeutung grüner Märkte für die Implementierung von innovativen und transformativen Technologi
    en
    15:30 - 15:45Kaffeepause
    15:45 - 17:30

    Workshop Session I

    Workshop I: Prozessanalyse und -integration am Beispiel von Prozesswärme
    Workshop II: Weichenstellung für die zukünftige Nutzung von Wasserstoff an einem Standort
    Workshop III: Bedeutung grüner Märkte für die Implementierung von innovativen und transformativen Technologi
    en

    19:00Dinner & Get-Together

     Freitag, 09.09.2022

    09:00 - 10:45"Innovative Beispiele der Transformation der chemischen Industrie"
    Eine Live-Tour auf dem BASF Gelände

    Dr. Robert Preusche | Leiter Transformation Erneuerbare Energie | BASF Schwarzheide
    10:45 - 12:30Ergebnispräsentation zu den Fallbeispielen aus den Workshops
    12:30 - 13:30Lunch & Get-Together
    ab 13:30Individuelle Abreise